MEROK

Erfurt . Germany

Nach dem ersten Kontakt mit der Hip Hop-Kultur kristallisierte sich sehr rasch heraus, dass er sich mit dem klassischtraditionellen New Yorker Wildstyle am besten identifizieren konnte. Dieser Kategorie bleibt er noch immer treu und so präzisierte er seinen Style über die Jahre mit unzähligen Pieces bis ins kleinste Detail. Postmoderne Phasen, wie etwa die des Anti-Styles, ließen ihn unberührt und verstärkten seine old-schooligen Ideale eher noch mehr. Der Style Merok´s verkörpert einen ausgewogenen, äußerst stabilen und handwerklich hervorragenden Gegenpol zu einer zeitgenössisch reizüberfluteten Graffiti-Bewegung, in der Quantität oftmals vor Qualität zu stehen scheint. Symmetrie, Proportion sowie und Dynamik und Harmonie sind die wesentlichen Faktoren seiner wild abstrahierten und miteinander verschlungenen Buchstabenkonstrukte.

- - -

After the first contact with the hip-hop culture crystallized very quickly, that he could best identify with the classic New York Wildstyle. He still remains faithful to this category, so he refined his style over the years with countless pieces down to the smallest detail. Postmodern phases, such as those of the Anti-Styles, left him untouched and reinforced his old-school ideals sooner even more. The style Merok embodies a balanced, extremely stable and artfully excellent counterpoint to a contemporary flooded with excitement Graffiti movement, in which quantity often seems to be above quality. Symmetry, proportion as well as and dynamics and harmony are the essential ones Factors of his wildly abstracted and intertwined Letters constructs.